Artikelarchiv
Wir sagen DANKE!

  • Wir sagen DANKE!

    Wir sagen DANKE!

Wir sagen DANKE!

Gerade in diesen nicht einfachen Zeiten ist es wichtig, unseren Fokus noch mehr auf das Miteinander und den Zusammenhalt zu richten. Denn es geht um unsere gemeinsame Verantwortung füreinander. Die bayerische Landesregierung und Markus Söder gehen hier entschlossen vor, finden klare Worte und ergreifen strikte Maßnahmen. Wir finden dieses Vorgehen in dieser Krise wichtig und richtig und setzen die entsprechenden Vorgaben so schnell wie möglich um. Wichtig ist jetzt, dass alle mitmachen und sich an die neuen Regelungen halten. Dabei ist es bei weitem nicht selbstverständlich, dass alle in dieser angespannten Lage auch freundlich, fair und rücksichtsvoll gegenüber ihren Mitmenschen bleiben. Aber es gelingt glücklicherweise trotz der Krise bei ganz vielen Begegnungen und Erlebnissen.

In diesen Tagen dürfen sich viele Beschäftigte in den sogenannten „systemrelevanten bzw. systemkritischen Berufen“ über steigende Wertschätzung ihrer Arbeit freuen, die viele von uns im Alltag, also z. B. vor der Corona-Krise, oft als selbstverständlich oder gar nicht besonders wahrgenommen haben. Spätestens seit Corona und den Ansprachen der Kanzlerin wissen wir, dass nicht nur medizinische Berufe wie der Rettungsdienst, Pflegekräfte und Ärzt*innen, Polizei und Feuerwehr sowie Reinigungs- und Lieferdienste als systemrelevant gelten, sondern auch alle Berufe, die an der Lieferkette und Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln beteiligt sind, also z. B. Landwirt*innen, Lieferant*innen, in Logistik bzw. Lagern Arbeitende und auch die Mitarbeiter*innen in den Lebensmittelgeschäften bzw. an der Kasse.

In diesen Berufen ist es nicht möglich, wie viele andere ins home office und dadurch auf die gerade so dringend empfohlene Distanz zu seinen Mitmenschen zu gehen. Systemrelevant arbeiten heißt auch an vorderster Front zu stehen, für seine Mitmenschen da zu sein und dafür zu sorgen, dass der „Laden“ läuft – sei es ein Krankenhaus oder ein Lebensmittelgeschäft.

Deshalb an dieser Stelle:

Ein herzliches Dankeschön

  • an alle unsere Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft, jetzt alles zu geben und zuversichtlich zu bleiben! Ihr seid großartig!

  • an alle unsere Kund*innen, die ein paar nette Worte zwischendurch finden, Geduld bei ihrem Einkauf mitbringen und rücksichtsvoll miteinander und unseren Mitarbeiter*innen umgehen!

  • an alle Held*innen des Alltags, die in dieser schwierigen Zeit alles geben,um uns zu helfen und zu versorgen!


Wir bei ebl stellen uns mit allen Kräften unserer Versorgungsaufgabe und bisher ist uns das gut gelungen. Wir geben alles, was uns möglich ist, um in unseren Bio-Fachmärkten die Verfügbarkeit von Bio-Lebensmitteln & -Produkten des täglichen Bedarfs sicherzustellen und für Sie, unsere Kund*innen, da zu sein. Unsere Bio-Fachmärkte werden täglich mit Ware versorgt, daran arbeiten unsere Mitarbeiter*innen in den Märkten und in unserem Zentrallager mit vollem Einsatz, damit eine schnelle Lieferung der Ware und somit die Verfügbarkeit unseres Sortiments in den Regalen sichergestellt sind.

Alle aktuellen Kundeninfos rund um unsere ebl-Märkte während der Corona-Krise finden Sie auch auf unserer Website unter der Rubrik „ebl aktuell“, die wir ständig aktualisieren.
Für die kommende Zeit wünschen wir Ihnen: Geben Sie auf sich und andere acht, zeigen Sie Solidarität, verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber Ihren Mitmenschen und: Bleiben Sie gesund!

Alles Gute,
Ihr Team von ebl-naturkost

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung