Artikelarchiv
Neumarkter Lammsbräu

  • Neumarkter Lammsbräu

    Neumarkter Lammsbräu

Neumarkter Lammsbräu

Neue Wege beschreiten und sich dabei an den Grundprinzipien der Natur orientieren - dadurch zeichnet sich der Bio-Getränke-Pionier Neumarkter Lammsbräu schon seit mehr als 40 Jahren aus. Heute arbeiten in dem mittelständischen, familiengeführten Unternehmen etwa 140 Mitarbeiter/innen nach dem Motto "100 Prozent Bio. 0 Prozent Kompromiss".

Die Neumarkter Lammsbräu in der Oberpfalz wurde 1628 das erste Mal urkundlich erwähnt und ist heute die größte Bio-Brauerei in Deutschland. Den Grundstein dafür legte Dr. Franz Ehrnsperger. Die Brauerei gehörte seiner Familie seit 1800, als der Unternehmer beschloss, ab sofort nur noch ökologisch zu arbeiten.

Mit seinem nachhaltigen ökologischen Denken war Dr. Franz Ehrnsperger seiner Zeit weit voraus. Bereits 1977 definierte die Neumarkter Lammsbräu Umweltschutz als Unternehmensziel. Die Produktion wurde Schritt für Schritt umgestellt, die Brauerei wandelte sich in den Folgejahren zu einem rein ökologisch arbeitenden Unternehmen.

Die drei Säulen des Unternehmens sind allen voran das Bio-Bier mit inzwischen 21 verschiedenen Sorten, die now-Bio-Limonaden sowie Fruchtsaftschorlen und das Bio-Kristall Mineralwasser aus der hauseigenen Quelle, die Basis für alle Getränke aus dem Hause Lammsbräu, - der Umwelt und dem Geschmack zuliebe natürlich ausschließlich in Mehrwegflaschen aus Glas. Seit 1995 sind die Lammsbräu-Biere übrigens zu 100 % Bio und von Anfang an auch fester Bestandteil des Getränke-Sortiments in unseren ebl-Märkten.

BioKristall war das erste zertifizierte Bio-Mineralwasser in Deutschland. Das Mineralwasser wird aus einer Tiefe von76 Metern nachhaltig gefördert und durch die Tonschichten des Neumarkter Jura nicht nur natürlich ausgewogen mineralisiert, sondern auch vor Umwelteinflüssen geschützt. So ist es frei von Schadstoffen wie z. B. Pestiziden, Medikamentenrückständen, Uran oder künstlichen Süßstoffen. Um diese Reinheit zu schützen, initiierte Dr. Franz Ehrnsperger die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. Der Verein setzt sich darüber hinaus für die Qualitätssicherung der deutschen Mineralbrunnen und den Schutz unseres wichtigsten Lebensmittels ein.

Mehr als Hopfen und Malz

Die Lammsbräu wäre kein Pionier, hätte sie nicht ihre eigenen Idee und auch ihren eigenen Anspruch an Qualität. So entwickelte Dr. Franz Ehrnsperger neue Kriterien für ein ökologisches Reinheitsgebot: Seither beginnt es für die Brauerei bereits auf dem Acker. Die Suche nach den besten Rohstoffen führte zu den Bio-Landwirten, die als Versorger mit ökologischen Braurohstoffen zu den wichtigsten Partnern der Neumarkter Lammsbräu wurden. In der Folge schlossen sich die Vertragsbauern der Brauerei zur "Erzeugergemeinschaftfür ökologische Braurohstoffe" (EZÖB) zusammen. Heute gehören ca. 200 Bio-Bauern zu dieser Erzeugergemeinschaft.

Auch beim Bierbrauen macht die Lammsbräu entscheidende Unterschiede: Das Brauwasser aus der eigenen BioKristall-Quelle überzeugt durch seine Reinheit und seine ausgewogene Mineralisierung. Die Bierhefe wird selbst gezüchtet, ohne jegliche Zusätze oder gentechnisch veränderte Kulturen angesetzt und ausschließlich mit eigener Bierwürze genährt. Der frische Naturdoldenhopfen wird von Hersbrucker Hopfenbauern ökologisch angebaut. Bio-Hopfen ist eine Seltenheit und wird weltweit nur von einer Handvoll Landwirte kultiviert. Dieser kostbare Rohstoff wird als ganze Dolde verwendet und nicht als Hopfenextrakt oder -pellets wie bei vielen anderen Brauereien. Außerdem verfügt die Lammsbräu über eine hauseigene Mälzerei - die Garantie dafür, die wertvollen Rohstoffe zu keinem Zeitpunkt aus der eigenen Hand geben zu müssen.

Nachweisbar nachhaltig

Das gesamte unternehmerische Handeln der Bio-Brauerei ist an den Grundsätzen der Nachhaltigkeit ausgerichtet und auch belegbar: Bereits 2001 wurde der erste Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, der seitdem jährlich erscheint. 2001 erhielt Dr. Franz Ehrnsperger auch den Deutschen Umweltpreis. Aus dieser Auszeichnung ging der Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu hervor, der seit 2002 jährlich vergeben wird und heute zu den renommiertesten Umweltpreisen in Deutschland zählt.

Vom heißen Sudhaus in den kühlen Keller

Wer die Begeisterung für Braukunst und das know-how in der Neumarkter Lammsbräu einmal live erleben möchte, sollte sich zu einer Brauerei-Besichtigung anmelden - nicht nur für BioBier-Freunde ein Erlebnis! Mehr Infos dazu unter www.lammsbraeu.de/bio-bier. Auch wir haben mit einer Gruppe ebl-Mitarbeiter/innen vor zwei Wochen wieder einmal an einer der sehr informativen und gar nicht "trockenen" Führungen teilgenommen und waren beeindruckt, wie dort die ökologische Unternehmensphilosophie mit modernster Technik konsequent und sehr erfrischend umgesetzt wird.

Herzliche Grüße

Christine Fröhlen (ebl-Redaktion)

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung