Artikelarchiv
ebl-Partner im Portrait: Lebensbaum

  • ebl-Partner im Portrait: Lebensbaum

    ebl-Partner im Portrait: Lebensbaum

ebl-Partner im Portrait: Lebensbaum

Als Ulrich Walter im Sommer 1979 den Bioladen in der norddeutschen Kleinstadt Diepholz betrat, konnte er nicht ahnen, wie dies seinen Lebensweg verändern würde. Im Schaufenster kündigte der damalige Besitzer an, den Laden aufzugeben. Kurz darauf war Ulrich Walter gemeinsam mit seiner Frau Angela stolzer Besitzer des Bioladens Lebensbaum.

Heute, 40 Jahre später, beschäftigt Lebensbaum mehr als 200 Mitarbeiter und ist einer der führenden Bio-Lieferanten für Tee, Kaffee und Gewürze in Deutschland. Zum Jubiläum wollen wir Ihnen diesen langjährigen ebl-Partner vorstellen.

"Wir werden einige Dinge anders machen"

Schnell musste Walter in seinem neuen Arbeitsfeld im Bioladen feststellen, dass es im Bio-Sortiment noch viele weiße Flecken gab. So gab es weder Tee noch Kaffee noch Gewürze in Bio-Qualität. Das sollte sich bald ändern: Walter machte sich auf die Suche nach geeigneten Partnern, zunächst für Gewürze, bald auch für Tee und Kaffee. Seine Erkundungsreisen führten ihn rund um die Welt. Aus dem Bioladen Lebensbaum wurde schnell das Bio-Unternehmen Lebensbaum. Das Fundament für Walters Liebe zur Natur und zu Lebensmitteln wurde wohl schon in seiner Kindheit gelegt. Auf dem großelterlichen Hof hatte er schon von klein auf gute Lebensmittel wertschätzen gelernt. So sollte es auch bei Lebensbaum sein: kein Industrieessen, sondern Natur pur, 100 % Bio, CO₂-neutral, achtsam zu Mensch und Natur.

Diese Grundsätze sind bis heute das Fundament von Lebensbaum. Das zeigt sich auch in den Details. So ist das "Plastik" um die Teeschachteln CO₂-neutral auf Zellulosebasis (NatureFlex) hergestellt und kann rückstandslos kompostiert werden. Selbst der Faden für die Teebeutel ist aus Bio-Baumwolle. Seit 2002 bezieht Lebensbaum zu 100 % Ökostrom, 2015 kam eine eigene Photovoltaik-Anlage hinzu. Alle Kartonagen sind FSC-zertifiziert, anfallende Papierabfälle werden in einer regionalen Papierfabrik recycelt. Am Firmenstandort gibt es drei Lastenfahrräder für den Transport von Paketen und Päckchen zwischen dem Produktionsstandort und dem 400 Meter entfernten Lebensbaum-Logistikzentrum. Sie sehen, dieser Lebensbaum hat schon viele Früchte hervorgebracht. Die Kompromisslosigkeit in Sachen Qualität scheint sich auszuzahlen. Heute ist Lebensbaum Marktführer für Bioprodukte in seinen Produktkategorien in Deutschland.

Ein Baum, der viele Blüten trägt

Mit seinen Lieferanten arbeitet Lebensbaum eng zusammen, um gemeinsam Produkte von besonderer Qualitätzu erzeugen. Ein Beispiel für langjährige Zusammenarbeit ist die Finca Irlanda, eines der ältesten Demeter-Projekte in den Tropen und seit über 30 Jahren Kaffeelieferant für Lebensbaum. Dort wird Kaffee auch heute noch fast im Urzustand im Schatten der Bäume angebaut. Seit 1984 verbindet Lebensbaum auch eine enge Partnerschaft mit SEKEM in Ägypten, wo Zutaten für Bio-Tees und Bio-Gewürze angebaut werden. Hier unterstützt Lebensbaum gerade die Umsetzung des Projektes "Greening the Desert", also die Rückgewinnung fruchtbaren Landes von der Wüste. Treue zu seinen Lieferanten und zur Heimat ist für Lebensbaum selbstverständlich. So ist die Produktion bis heute in Niedersachsen zu Hause. Einzig die eigene Kaffee-Rösterei liegt an der holländischen Grenze.

Dieser Lebensbaum ist in seinen 40 Lebensjahren zu einem wahren Garten der Vielfalt gewachsen. Die Synthese aus natürlichem Genuss, ökologischer Weitsicht und sozialer Verantwortung bringen Erfolg in Einklang mit Mensch und Natur oder wie Ulrich Walter es formuliert: "Der Unterschied zum Lebensmittelkonzern ist, dass wir nicht in Quartalen, sondern in Dekaden wirtschaften". Auch sonst ist Lebensbaum Gründer Walter rührig. So war er 1983 Mitgründer des Bundesverband Naturkost Naturwarene. V., damals noch unter dem Namen Naturkost e. V. Der BNN ist ein Verband von Verarbeitern, Groß- und Einzelhändlern von ökologischen Lebensmitteln in Europa.

Für die Marke Lebensbaum ist der Bio-Fachhandel immer noch die zentrale Säule des Vertriebes. Kein Wunder also, dass Lebensbaum auch mit ebl-Naturkost eine langjährige Partnerschaft verbindet. Vertriebschef Thore Quednau bringt die Zusammenarbeit wunderbar auf den Punkt: "Seit es ebl gibt arbeiten wir zusammen. Immer auf Augenhöhe, anerkennend, respektvoll. Wir haben mit ebl einen professionellen Händler, der den Biomarkt seit Anbeginn bereichert und für Lebensbaum als Markenhersteller ein wichtiger und unverzichtbarer Partner ist. Wir wünschen dem Geburtstagskind auch für die Zukunft einen langen Atem und reiche Ernte."

Herzlich grüßt

Frank Braun von bluepingu e. V. für die ebl-Redaktion

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung