Artikelarchiv
Wertschöpfung in Ihrer Nähe

  • Die ebl-Region

    Die ebl-Region

Wertschöpfung in Ihrer Nähe

Als fränkischer Bio-Fachhändler sind wir nun schon seit 25 Jahren in der Metropolregion Nürnberg zuhause und stark regional verwurzelt. Unseren grundlegenden Überzeugungen sind wir über die Zeit hinweg treu geblieben.

Von Beginn an gilt das Prinzip, regionale Erzeugnisse zu vermarkten, den weltweiten Ökolandbau aber verantwortungsvoll zu fördern.  Wertschöpfung und Nachhaltigkeit fangen für uns direkt vor der Haustüre an. Dazu leisten wir mit dem Bezug von regionalen Bio-Produkten unseren Beitrag: Durch kurze Transport- und Lieferwege gehen wir schonend mit Ressourcen wie Treibstoff bzw. Energie um. Und mit unseren Lieferanten und Erzeugern gehen wir langfristige Geschäftsbeziehungen ein und stärken so die regionale ökologische (Land-)Wirtschaft. Ziel unseres Handelns ist, möglichst vielen Menschen gute Bio-Lebensmittel zugänglich zu machen und langfristig einen umfassenden Wandel hin zu einer ökologischen Landwirtschaft und Tierhaltung im Einklang mit der Natur zu erzielen.

Aus der ebl-Region, also aus einem Umkreis von etwa 150 km um unsere Verwaltung und das Zentrallager in Fürth herum, stammen mehr als die Hälfte aller Bauern und Lieferanten, die uns oft schon seit den Anfängen beliefern. Deutschlandweit sind wir der einzige Bio-Fachmarkt, der über eine hauseigene Bio-Metzgerei verfügt, die nach dem nose-to-tail-Prinzip arbeitet, und so an den Bedientheken frische Fleisch- und Wurstwaren ausschließlich aus eigener Herstellung und regionaler Herkunft anbieten kann (nur eine handvoll Italienischer Spezialitäten bilden hier die Ausnahme). Jeder Landwirt, der die ebl-Metzgerei beliefert, stammt aus Franken oder der Oberpfalz und ist durch einen deutschen Bio-Verband zertifiziert.

Die ebl-Metzgerei gibt es schon so lange wie ebl selbst, also seit 1994. Zum einen wollte ebl den Bauern so eine Möglichkeit geben, ihre Tiere in der Region angemessen vermarkten zu können, und so ihre Arbeit und Zeit gerecht entlohnen. Auch für alle, die zwar kein Fleisch essen, aber gerne Milch(-produkte) wie Käse oder Joghurt genießen, ist im Hinblick auf eine zukunftsfähige Milchwirtschaft die Nachzucht von Milch-kühen auf Bio-Höfen von entscheidender Bedeutung. Zum anderen gehören Tiere zu einem Hofkreislauf dazu, denn der Ökolandbau basiert auf einer Kreislaufwirtschaft. Pflanzenbau und Tierhaltung sind hier eng miteinander verbunden: Das Futter für die Tiere bauen Bio-Landlandwirte möglichst auf dem eigenen Betrieb an. Der Dung der Tiere in Form von Mist oder Gülle wird auf die Felder ausgebracht, macht den Boden fruchtbar und dient den Pflanzen als Nahrungsquelle. Weil Tierzahl und Futterfläche genau aufeinander abgestimmt sein müssen, spricht man im ökologischen Landbau auch von einer flächengebundenen Tierhaltung.

Auch unsere Eier und Gockelprodukte stammen alle aus Franken oder der Oberpfalz sowie aus Bruderhahn- und/oder ökologischen Tierzucht-Projekten (ÖTZ). Unsere ausschließlich regionalen Bio-Bäckereien beliefern uns täglich mit frisch gebackenen Brot- und Backwaren. Sie verarbeiten fast ausschließlich verbandszertifiziertes, regionales Getreide. Und Gemüse und Obst aus der ebl-Region gelangen ernte-frisch auf kurzen Wegen in unsere Bio-Fachmärkte - soweit sie hier unter den klimatischen Voraussetzungen im Zeitfenster zwischen spätem Frühjahr und Herbstende geerntet werden können.

Was ist die ebl-Region?

Von Region sprechen viele, wir haben sie für uns fest definiert: mit einem Umkreis von max. 150 km um die ebl-Zentrale in Fürth. Mit der Vermarktung guter Bio-Lebensmittel aus der Region stärken wir schon immer unsere regionale ökologische Landwirtschaft. So ist mit der Zeit unser tragfähiges Netzwerk mit verlässlichen Partnern zur "ebl-Region" zusammengewachsen. Unsere Erzeuger und Lieferanten in der ebl-Region kennen wir persönlich - wir wissen, wo unsere guten Bio-Lebensmittel herkommen. Für unsere Kunden ist bei jedem Produkt aus der ebl-Region der Weg bis zum Erzeuger und seine Anbau- bzw. Produktions weise nachvollziehbar.

Herzliche Grüße

Christine Fröhlen (ebl-Redaktion)

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung