Artikelarchiv
Branchenkampagne "Öko statt Ego"

  • Branchenkampagne "Öko statt Ego"

    Branchenkampagne "Öko statt Ego"

Branchenkampagne "Öko statt Ego"

Immer mehr Verbraucher*innen wollen nachhaltiger und ökologisch leben. Die Bio-Branchenkampagne "Öko statt Ego" zeigt Verbraucher*innen, wie sie mehr Nachhaltigkeit im Alltag umsetzen können: Durch die bewusste Entscheidung, wo und was sie einkaufen.

Gemeinsam mit anderen Bio-Läden, Bio-Supermärkten und Bio-Herstellern möchten wir eine nachhaltige Veränderung des Konsumverhaltens erreichen. Deshalb ist die bunte und aufmerksamkeitsstarke Branchenkampagne "Öko statt Ego - Gutes Einkaufen für eine bessere Welt" entstanden.

Die Kampagne startete am 29.09.2019 und wurde vom Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) initiiert. Dahinter stehen zahlreiche Unternehmen aus der Bio-Branche, die eine gemeinsame Werte vorstellung haben und aus Überzeugung handeln. Auch wir von ebl sind seit 25 Jahren überzeugte Ökos und deshalb Teil der Kampagne. Gemeinsam mit unseren Partnern möchten wir zeigen, wie wichtig uns die gelebte Nachhaltigkeit - vom Acker bis zum Teller - ist.

Lieber voll Öko, als halb Bio.

Bio und Nachhaltigkeit sind Themen, die dem Zeitgeist entsprechen. Daher ist der Vertrieb von Bio-Produkten kein Alleinstellungsmerkmal des ökologischen Fachhandels mehr. Dabei gibt es große Unterschiede zum konventionellen Lebensmittelhandel: Zahlreiche Händler bieten Bio-Produkte aus rein wirtschaftlichen Gründen an und vertreiben gleichzeitig viele pestizidbehandelte Lebensmittel. Aus diesem Grund ist Ziel der Kampagne, Verbraucher*innen für wirklich nachhaltiges Einkaufen zu begeistern. Wir möchten zeigen, dass es nicht nur darauf ankommt was, sondern auch wo man einkauft. Wer im Bio-Fachhandel kauft, unterstützt ökologische Landwirtschaft mit artgerechter Tierhaltung ohne Gentechnik und chemische Pestizide. Deshalb wollen wir die Aufmerksamkeit auf den ursprünglichen Bio-Gedanken und auf seine Akteure lenken. Wir setzen uns ein für einen respektvollen Umgang mit allen Beteiligten und für eine Verantwortung gegenüber Menschen, Tieren, Pflanzen und der Umwelt. Wir handeln aus Überzeugung und aus dem Wunsch heraus, die Welt nachhaltig zum Besseren zu verändern.

Voll öko. Voll ok.

Nachhaltiger und bewusster Konsum macht Spaß und ist alltagstauglich. Das zeigen wir Ihnen auf der Kampagnen-Website www.ökostattego.de und den dazugehörenden Social-Media-Kanälen. Dort finden Sie viele praktische Nachhaltigkeits-Tipps und spannende Hintergrund-Geschichten zahlreicher Bio-Unternehmen.

Öko kostet nicht die Welt. Nicht-Öko schon.

Wo und was wir einkaufen ist aber nur ein Anfang. Wichtig sind insbesondere die Fragen nach dem Wie und Warum. Wir müssen Produkte, Sachverhalte und vor allem das eigene tägliche Handeln hinterfragen. Wie ist das Produkt entstanden? Wer war daran beteiligt? Welche und wie viele Ressourcen mussten dafür aufgewendet werden? Nur wer sich der ganzen Wertschöpfungskette bewusst wird, erreicht ein Umdenken. Jährlich werden in Deutschland 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen, davon wären 10 Millionen vermeidbar. Elektro-Geräte werden schnell ausgetauscht, sobald ein neueres innovatives Produkt auf den Markt kommt. Innerhalb Deutschlands werden geringe Distanzen mit Kurzstreckenflügen überbrückt, sowohl Geschäftsreisen als auch privat. Es ist Zeit, nicht nur unser Einkaufs-, sondern unser ganzes Handeln zu überdenken und vor allem zu ändern.

Wir wollen dazu aufrufen, viele kleine Entscheidungen im Alltag bewusster zu treffen. Wer ökologisch leben will, muss seinen Konsum reduzieren und auch mal verzichten. Dazu gehören zum Beispiel weniger fliegen, öfter das Auto stehen lassen und stattdessen die Bahn oder das Fahrrad nehmen oder auch weniger Fleisch und tierische Produkte zu essen. Wir müssen die Verantwortung für unsere Privilegien tragen und brauchen dringend einen Wandel im Bewusstsein. Und zwar jetzt! Nur so können wir unseren nächsten Generationen eine lebenswerte Umwelt hinterlassen.

Leben, als ob es ein Morgen gäbe.

Unser Handeln hat nicht nur großen Einfluss auf das Heute, sondern vor allem auf das Morgen. Durch unsere Kaufentscheidungen und unser ökologisches Handeln setzen wir klare Zeichen für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ein respektvolles Miteinander. Dabei zählen große, aber auch viele kleine Schritte. Wir glauben, dass es viele Menschen braucht, um etwas zu bewegen. Daher steht das Motto "Öko statt Ego" auch für eine Gemeinschaft. Es steht dafür den Fokus auf Gemeinsamkeiten zu legen und auf das Miteinander. Nicht nur in Wechselwirkung mit unseren Mitmenschen, sondern auch mit unserer Umwelt. Umso wichtiger ist es, sich Tag für Tag für unsere Ziele einzusetzen und sie voranzutreiben. Wir glauben an die Bio-Branche und ihre Zukunft. Deshalb machen wir den Unterschied. Wir sind die Ökos.

Herzliche Grüße

Tanja Flajsoker (ebl-Redaktion)

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung