Artikelarchiv
Bio-Brotbox 2018

  • Für einen gesunden Schulstart

    Für einen gesunden Schulstart

Bio-Brotbox 2018

Seit vielen Jahren sorgt die Bio-Brotbox Aktion dafür, dass rund ein Viertel aller Erstklässler/innen zum Schulanfang eine gelbe Brotbox mit gesundem Frühstück erhalten. Die jahrelang wiederverwendbare Box enthält z. B. Gemüse, Obst und Vollkornbrot und soll Eltern täglich motivieren, ihren Kindern ein gesundes "Pausenbrot" mitzugeben.

Zahlreiche Unternehmen der Naturkostbranche und anderer Wirtschaftszweige setzen sich durch die Beteiligung an der Bio-Brotbox-Aktion dafür ein, möglichst vielen Menschen Informationen zu bewusster Ernährung zu vermitteln. Natürlich hat uns von ebl die Idee der Bio-Brotbox überzeugt und wir unterstützen die Aktion als einer der Hauptsponsoren 2018 bereits zum 13. Mal.

Auch dieses Jahr helfen außerdem wieder zwei unserer Azubis bei der Packaktion im Nürnberger "Gwächshaus" mit, um zusammen mit mehr als 100 freiwilligen Helfer/innen 11.000 Bio-Brotboxen für die Erstklässler/innen in der Metropolregion Nürnberg mit guten Bio-Lebensmitteln zu befüllen. Wir freuen uns besonders, dass die Bio-Brotbox dieses Jahrso regional wie selten gefüllt ist: die 11.000 Äpfel stammen von unserem ebl-Partner Markus Eckert aus Eckental, die Karotten von Demeter-Gemüse-Bauer Marcus Kratzer aus dem Knoblauchsland, der auch unsere ebl-Märkte beliefert, das Müsli kommt von der Minderleinsmühle und das Brotvon drei regionalen Bio-Bäckereien. Die gelben Bio-Brotboxenwerden am Mittwoch 19. September, einen Tag nach der Packaktion, an insgesamt 542 Klassen in 180 Schulen der Metropolregion verteilt.

Lokale Netzwerke machen's möglich

Die Bio-Brotbox-Aktion wird ehrenamtlich organisiert und privatwirtschaftlich finanziert. Sie steht unter der bundesweiten Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. Bundesweit erreichen die 75 Initiativen dieses Jahr gut ein Viertel aller Schulanfänger in Deutschland, also rund 175.000 Schüler/innen. In der Metropolregion Nürnberg wird sie ermöglicht durch 17 Sponsoren, die BioMetropole Nürnberg, die Bürgermeister und Landräte der Städte und Landkreise. Das Ziel: Kinder und ihre Eltern sollen ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass ein wesentlicher Bestandteil ausgewogener Kinderernährung ein tägliches, gesundes Frühstück ist, das auch noch frisch und lecker schmecken kann - Bio-Lebensmittel bieten dafür beste Voraussetzungen. Häufig zeigt sich außerdem: Für viele Eltern und Kinder ist die Bio-Brotbox der erste Kontakt mit Lebensmitteln aus ökologischer Herstellung.

Die erste Bio-Brotbox-Aktion gab es im August 2002 in Berlin, initiiert von Dr. Burkhardt Sonnenstuhl und Renate Künast, damals Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Die Aktion kam gut an bei Schüler/innen, Lehrern und Eltern und wurde in den nächsten Jahren wiederholt. 2005 gründete sich in Nürnberg die zweite Bio-Brotbox-Initiative. Seither entstand ein bundesweites Netzwerk ehrenamtlicher Akteure, die in ihrer Region eine Bio-Brotbox-Aktion zum Schuljahresbeginn durchführen, unterstützt von zahlreichen Unternehmen der Naturkostbranche und anderen Wirtschaftszweigen.

Mit einem guten Frühstückbesser durch den Tag

Fast jedes dritte Schulkind in Deutschland geht morgens mit leerem Magen aus dem Haus. Auch in der Schule haben die Kinder oft kein geeignetes Pausenbrot dabei. Ohne Frühstück fehlt aber leider oft die nötige Power für den Schultag. Denn der Nährstoffschub am Morgen liefert dem Gehirn Energie in Form von wichtigen Kohlehydraten. Die Qualität des Frühstücks spielt dabei eine wichtige Rolle. Insbesondere Vollkornprodukte, gute Milchprodukte, Rohkost und Obst sind eine gute Basis für erfolgreiches Lernen. Mit den bundesweiten Bio-Brotbox-Aktionen setzen sich die Veranstalter/innen jedes Jahr für gesunde Ernährung und eine nachhaltige Ernährungsbildung von Schulkindern ein.

Der Box liegt auch eine Broschüre für die Eltern mit Rezept tippsfür eine leckere Pausenverpflegung bei, die nicht nur satt macht, sondern auch die Energiespeicher der Kinder für den Tag füllt. Außerdem bekommen 10 Kinder im Rahmen eines Gewinnspiels die Chance, im Herbst an einer Entdeckungsreise auf den Geflügelhof Schubert in Unterrüsselbach teilzunehmen. Die Kinder lernen dort das Bruderhahnprojekt "Stolzer Gockel" kennen und können Hähne und Hennen hautnah vor Ort erleben, füttern und mit etwas Glück auch streicheln.

Herzliche Grüße

Christine Fröhlen für die ebl-Redaktion

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung