Artikelarchiv
Glutenfrei genießen

  • Glutenfrei genießen

    Glutenfrei genießen

Glutenfrei genießen

Das Prädikat „glutenfrei“ spricht schon längst nicht mehr nur Betroffene mit Zöliakie bzw. Gluten-Unverträglichkeit an. Auch viele Gesundheitsbewusste, die ihre Ernährung umstellen oder abwechslungsreicher gestalten möchten, streichen glutenhaltige Lebensmittel zumindest zeitweise von ihrem Speiseplan.

Das Problem mit dem Gluten

Gluten ist ein Kleber-Eiweiß, das in den bei uns üblicherweise verzehrten Getreidesorten, wie z. B. Weizen, Dinkel, Roggen und Gerste vorkommt. Grünkern, Emmer, Einkorn, Triticale und Kamut sind ebenso glutenhaltig wie viele verarbeitete Produkte oder Fertiggerichte. Während der Verzehr von Gluten bei der großen Mehrheit der Bevölkerung keinerlei Probleme verursacht, reagieren Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit mit starken Magen-Darm-Beschwerden und Entzündungen. Eine andere Form, die zwar Beschwerden verursacht, allerdings die Darmschleimhaut nicht nachhaltig schädigt, ist die sogenannte Weizensensitivität.

Viele Lebensmittel sind von Natur aus glutenfrei (sofern sie keine glutenhaltigen Zusätze enthalten). Dazu gehören z. B. Reis, Wildreis, Mais, Hirse, Teff, Buchweizen, Quinoa, Amaranth und teilweise Hafer; dieser wird von vielen Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit gut vertragen, muss aber in Anbau, Transport und Verarbeitung frei sein von Kontamination mit glutenhaltigem Getreide. Außerdem enthalten Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Salat, Kartoffeln, Fleisch, Fisch, Milch, einige pflanzliche Drinks, Pflanzenöle, Nüsse, Butter, Wein und Sekt sowie Kaffee und Tee kein Gluten. Auch verarbeitete Nahrungsmittel wie Trocken- und Fertig-Produkte können glutenfrei sein. Diese sind dann mit dem Glutenfrei-Symbol, einer durchgestrichenen Ähre, gekennzeichnet. Einige Hersteller aus der Bio-Branche haben sich zu Spezialisten für glutenfreie Produkte entwickelt.

Bauckhof: glutenfreie Vielfalt

„Genuss mit Sicherheit“ ist die Devise bei der Herstellung der glutenfreien Bauck-Produkte. Das Sortiment umfasst kontrolliert glutenfreie Mehle, Müslis, Haferflocken und Flakes sowie Mischungen für Falafel, vegetarische Burger sowie Kuchen, Pizzateig und Brote. Der Naturkosthersteller ist seit 2006 insbesondere auf glutenfreie Produkte spezialisiert, die der ganzen Familie schmecken. Die Produkte sind einfach zu verarbeiten und können unkompliziert zubereitet werden – so sparen Sie sich großen Aufwand und haben mehr Zeit zum Genießen. Regelmäßige Labor-Analysen garantieren, dass die glutenfreien Produkte unter dem vorgeschriebenen Grenzwert von 20 ppm Gluten liegen. Dafür sorgen eine eigene, separate Glutenfrei-Mühle, glutenfreie Mischanlangen und das eigene Gluten-Analyse-Labor. Als erster Hersteller in Deutschland bietet Bauckhof seit 2010 auch glutenfreie Haferflocken an.

Schnitzer: glutenfree vom Vollwert-Experten

Das Unternehmen Schnitzer wurde 1968 vom Zahnarzt Dr. Schnitzer gegründet, der die Bevölkerung seitdem auch aktiv über die Vollwertphilosophie informiert. Schnitzer beschäftigt sich seit fast einem halben Jahrhundert mit Themen rund um gesunde Ernährung und Getreide. 2002 wurde die separate glutenfreie Bio-Produktion in Betrieb genommen. Zur Produktsparte „glutenfree“ gehören z. B. herzhafte Schnitt- und Aufbackbrote, körnige Paninis, Pizzaböden auf Mais-Basis, süße Naschereien und energiereiche Nuss- und Saatenriegel.

Das ebl-Glutenfrei-Sortiment hält aber noch mehr Abwechslung und Genussideen für Sie bereit: Eine echte, koffeinfreie Alternative zu normalem Kaffee bietet Naturata mit seinen Lupinen-, Dinkel- bzw. Getreide-Instant-Kaffees. Auch das glutenfreie Bier von Lammsbräu (verschiedene Sorten, auch alkoholfrei) überzeugt durch sein volles Geschmackserlebnis. Wer gern Neues ausprobiert und kreativ kocht, findet im Glutenfrei-Regal auch zahlreiche Nudel-Alternativen z. B. aus Reis, Linsen, Kichererbsen, Mungbohnen, Buchweizen oder Soja. Und immer mittwochs liefert die Fritz Mühlenbäckerei ihre frisch gebackenen, glutenfreien Brote auf Buchweizen-, Reis- oder Haferflockenbasis sowie – ganz neu! – auch Haselnuss- und Mandelkuchen, die Sie in Ihrem ebl-Markt an der Bäckereitheke finden.

Das vielseitige Sortiment an glutenfreien Lebensmitteln in unseren ebl-Märkten kann sich also sehen lassen: Weil die Produkte aus ökologischer Landwirtschaft stammen, sind sie nicht nur frei von Gluten, sondern auch frei von Schadstoffen und künstlichen Zusätzen, dafür aber reich an Nähr- und Vitalstoffen und umweltbewusst erzeugt bzw. hergestellt. Außerdem schmecken sie so gut, dass sie auch für Nicht-Allergiker bzw. die ganze Familie lecker sind und eine willkommene Abwechslung für die alltägliche Ernährung bieten.

Herzlich grüßt
Christine Fröhlen für die ebl-Redaktion

Menu
schliessen

Verwendung von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ablehnen Ich stimme zu