Artikelarchiv
Deutschland macht mobil

  • Deutschland macht mobil

    Deutschland macht mobil

Deutschland macht mobil

Von Nord nach Süd, von Hamburg bis München, schließen sich derzeit Menschen in sogenannten Radentscheiden zusammen, um den Radverkehr in ihren Städten voranzubringen und gesetzlich zu verankern.

Vorreiterin war die Stadt Berlin. Dort wurde nach dreijähriger Basisarbeit eines breiten Bündnisses für den „Volksentscheid Fahrrad“ im Juni 2018 ein neues Mobilitätsgesetz erlassen, das im Wesentlichen die Forderungen des Rad­entscheides umsetzte. Auch in der Region tut sich einiges. So wurde die Radentscheid-Petition in Würzburg bereits erfolgreich abgeschlossen und nun vom Stadtrat umgesetzt. Ebenso in Bamberg, Erlangen und Nürnberg laufen derzeit solche Petitionsinitiativen.

Aufsteigen, mitmachen, Zukunft gestalten

Beim Radentscheid geht es darum, die über Jahrzehnte auto­zentrierte Gestaltung unserer Städte neu zu denken und dem Radverkehr in der Stadtplanung mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Dazu gehören Dinge wie durchgängige Radwege­netze, Fahrradstellplätze, saubere Lösungen für Radfahrer in Baustellenzonen, Fahrradschnellwege im Städte­dreieck und gerade auch sichere Radwege rund um Schulen und Kindertagesstätten. Die laufenden Petitionen haben es durch die aktuellen Einschränkungen nicht leicht, die erforderlichen Unterschriften zu sammeln. Umso wichtiger ist es, für die aktuell laufenden Petitionen in Nürnberg und Erlangen die Unterschriftenlisten auszudrucken und auch in Ihrem Umfeld fleißig Unterschriften zu sammeln. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der Initiativen:
Radentscheid Erlangen: www.radentscheid-erlangen.de
Radentscheid Nürnberg: www.radentscheid-nuernberg.de

Auch Firmen können etwas dazu beitragen, dass es mit der Mobilitätswende vorangeht. So bietet ebl-naturkost Mitarbeiter*innen ein Dienstfahrradleasing an. Über diese Vereinbarung können unter Nutzung von Steuer- und Sozial­versicherungsvorteilen bis zu zwei Fahrräder pro Mitarbeiter*in zu attraktiven Konditionen geleast werden. Auch die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ bietet Firmen die Möglichkeit, gesunde Mobilität zu fördern. Bereits zum 19. Mal findet diese Initiative von Mai bis September statt. Organisiert wird das Ganze von der AOK in Kooperation mit dem ADFC. Auch ebl-naturkost ist mit dabei. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter, der in diesem Zeitraum das Aktions­ziel erreicht, an mindestens 20 Tagen den Arbeits­weg mit dem Fahrrad zurückzulegen, nimmt an einer Verlosung teil. Unter den Teilnehmer*innen werden attraktive Preise verlost. Auch die Aktion „Stadtradeln“ läuft gerade wieder in vielen Städten in der Region. 1.273 Kommunen bundesweit beteiligen sich, mehr als 31 Millionen Kilo­meter (Stand Juli 2020) wurden im Rahmen der Aktion geradelt. In Franken ist Bamberg derzeit der Tabellenführer in der Stadtradeln-Liga. Mitmachen kann hier jede und jeder, der Lust am Fahrradfahren hat.

Zu guter Letzt noch ein Tipp für alle, die Spaß am Fahrradfahren haben. Ich nutze seit einigen Jahren die Fahrrad-App von Bike Citizen. Diese App ist für das Fahrradfahren in Städten perfektioniert und es gibt sie bereits für 450 Städte, unter anderem auch für den Großraum Nürnberg. Die in dieser App angebotene Routenplanung bietet eine Vielzahl toller Funktionen. So lässt sich hier z.B. auch der Fahrrad­typ angeben, um die Route optimal auf das Rennrad oder das Mountainbike etc. anzupassen. Im Modus „Gemütlich“ hat mich die App selbst als Ur-Nürnberger immer wieder mal auf wunderschöne Routen fernab von Straßen und Autoverkehr geführt, die mir vorher so nicht bekannt waren. Unter www.bikecitizens.net kann man sich die jeweiligen Karten kaufen.

Es gibt sicherlich nicht viele Lebensbereiche, in denen Nachhaltigkeit so bestechende Vorteile hat, wie bei der Frage der Mobilität. Es ist gesünder, hilft dem Klimaschutz, schafft Räume in unseren Städten und spart uns viel Geld im Vergleich zum Auto.

Herzlich grüßt
Frank Braun von bluepingu e. V. für die ebl-Redaktion

Menu
schliessen

Verwendung von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ablehnen Ich stimme zu