9. Kochen, Essen, Wissen-Preis – jetzt bewerben!

Bereits zum 9. Mal wird ebl-naturkost gemeinsam mit der Stadt Nürnberg Engagement rund um das Thema „gesunde, vollwertige und nachhaltige Ernährung“ auszeichnen. Bewerben können sich für den „Kochen-Essen-Wissen“-Preis Kindergärten, Kinderhorts, Kinder- und Jugendhäuser, Aktivspielplätze und Schulen mit Ganztagsbetreuung (mit Kindern und Jugendlichen von 3 bis 14 Jahren) aus dem Einzugsgebiet der ebl-Märkte. Für die Preisträger*innen gibt es einen Unterstützungsbeitrag von 1.500 Euro zur unmittelbaren Verwendung in den Projekten.

Endlich ist es wieder soweit! Wahrscheinlich war die Freude bei allen Beteiligten noch nie so groß, nun hoffentlich auch längerfristig wieder ein Stück Normalität mit den Kindern und Jugendlichen in ihren Einrichtungen erleben zu dürfen. Gerade Schulen, Kindergärten und andere Einrichtungen waren stark von den Corona-bedingten Einschränkungen betroffen. So ist es doch umso erfreulicher, dass Kinder wieder gemeinsam lernen, spielen und eben auch kochen und essen können. Gerade das Miteinander in den Gruppen ist für Kinder ein wichtiges Erfahrungsfeld in ihrer Entwicklung. Genau an dieser Schnittmenge, gesundes Essen wertschätzen zu lernen und gleichzeitig selbst als Gruppe in irgendeiner Form an der Produktion von Lebensmitteln beteiligt zu sein, möchte der „Kochen, Essen, Wissen“-Preis unterstützen.

Gemeinsam, gesund, glücklich

„Gemeinsam, gesund, glücklich“ heißt das Motto, mit dem das Kinderhaus Mathilde aus Fürth 2021 mit dem „Kochen-Essen-Wissen“-Preis ausgezeichnet wurde. Dabei lernten die Hortkinder in einem ersten Schritt, was gesunde Ernährung ist und wendeten ihr neugewonnenes Wissen dann auch gleich in einem eigens dafür konzipierten Spiel an. Mit tatkräftiger Unterstützung der Kindergartenkinder bauten die Hortkinder auch zwei Hochbeete und Paletten-Beete und bepflanzten diese. Zum Abschluss des Projekts belohnten sich die Kinder dann noch mit leckeren selbstgemachten Smoothies.

Kochen– Backen – Selber machen!

„Kochen – Backen – Selber machen!“ war das Thema der erfolgreichen Bewerbung der Jakob-Muth-Schule in Nürnberg. Während der Pandemie-bedingten Schulschließung wurde die Zeit genutzt, um die lang ersehnte Küchenzeile im Gruppenraum einzubauen und die Ausstattung der Küche zu ergänzen. Als dann Ende April auch endlich wieder Kinder in den Notdienst zurückkehren konnten, wurde die neue Küche gleich eingeweiht und auch mit dem Pflanzen von Kartoffeln begonnen. Im Juni wurden dann Holunderblüten gesammelt und zu Sirup und Gelee verarbeitet sowie leckere Erdbeermarmelade gezaubert. Da nur noch verpackte Lebensmittel mitgebracht werden durften, wurde kurzerhand auch damit begonnen, die Geburtstagskuchen selbst zu backen und so aus der Not eine Tugend zu machen. Dieser Brauch wird wohl auch in Zukunft aufrechterhalten, denn die Kinder finden es großartig, ihren Kuchen oder ihre Pizza selbst zu backen. Im Herbst wurden dann mit der neuen Gruppe die Kartoffeln geerntet und zu leckeren Rosmarin-Kartoffeln verarbeitet.

So oder so ähnlich könnte auch Ihr Projekt aussehen, über das wir dann vielleicht im kommenden Jahr im Rahmen der Preisverleihung berichten werden. Wir laden Sie herzlich ein, uns Ihre Projekt-Ideen vorzustellen. Ein Schuss Enthusiasmus gepaart mit ein wenig Kreativität sind die richtigen Zutaten, um eine erfolgreiche Bewerbung einzureichen. Wenn Sie also in Ihrem Kindergarten, Ihrer Schule etc. ein tolles Projekt zum Thema gesunde und nachhaltige Ernährung realisieren möchten und die Finanzierung vielleicht noch eine letzte Hürde darstellt, dann bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem Projekt! Die Bewerbungsunterlagen finden Sie in Kürze auch hier auf unserer Website. Die besten 10 Projekte werden mit jeweils 1.500 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Wir sind sehr gespannt, mit welchen Ideen Sie die Kinder in Ihrer Einrichtung für nachhaltiges und gesundes Essen begeistern möchten.

Herzlich grüßt

Frank Braun (freier Autor)