Artikelarchiv
Radtour zum Apfelhof von ebl-Partner Markus Eckert

  • Freizeit-Tipp für den <br>1. Mai in Kooperation mit dem ADFC

    Freizeit-Tipp für den
    1. Mai in Kooperation mit dem ADFC

Radtour zum Apfelhof von ebl-Partner Markus Eckert

Endlich Frühling und wieder höchste Zeit, sich aufs Rad zu schwingen! Besuchen Sie am 1. Mai mit dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Nürnberg) unseren langjährigen Partner Markus Eckert in Eckental und erfahren Sie alles über den ökologischen Apfel- und Hopfenanbau.

Markus Eckert ist auf seinem Bioland-Hof in Eckental-Herpersdorf zu Hause. Seit gut 20 Jahren arbeitet er mit ebl-naturkost zusammen. Begonnen hatte alles mit dem Hopfen, der auch heute noch ein wesentliches Standbein seines Betriebs darstellt. Aus der ersten Apfel-Ernte 1998 packte Markus Eckert eine Kiste Äpfel zusammen und fuhr zu ebl, um dort Karin Weber, der heutigen Einkaufsleitung, seine Früchte zu präsentieren. Das ebl-Team war sofort begeistert und so beliefert er uns seither jedes Jahr mit dem Großteil seiner Apfelernte.

Uns ist es wichtig, unsere Bauern, Hersteller und Lieferanten persönlich zu kennen, sich regelmäßig auszutauschen und nicht nur deren Arbeitsweise und Produkte zu verstehen, sondern auch die Menschen dahinter und ihre Überzeugung. Werte wie Nähe, Beständigkeit und Vertrauen bestimmen unsere langjährigen, tragfähigen Partnerschaften wie die mit Markus Eckert. Daran ändert auch der fast vollständige Ausfall seiner Apfel-Ernte im letzten Jahr aufgrund von Frostschäden nichts: „In solchen Situationen ist es gut, wenn man verlässliche Partner wie ebl hat“, so Markus Eckert. Im Herbst wird er unsere ebl-Märkte, wenn die Natur es zulässt, wieder mit der neuen Ernte seiner fränkischen Äpfel beliefern.

Hagel- und Frostschutz sind im ökologischen Apfelanbau ein wichtiges Thema. Auch der Umgang mit Schädlingen und „Unkraut“ braucht Erfahrung und ein glückliches Händchen. Aber schützen die Äpfel sich auch selbst und welche besonderen Tricks hat der Bio-Apfelbauer zusätzlich noch auf Lager? Wieso schmecken die verschiedenen Sorten so unterschiedlich und was ist eigentlich aus den Alten Sorten geworden? Antworten auf diese und weitere Fragen bekommen Sie vom Experten Markus Eckert aus erster Hand. Auch von den besonderen Herausforderungen des Apfeljahrs 2017 und welche Bedeutung eine anständige, tragfähige Partnerschaft wie die mit ebl für ihn hat, erzählt er Ihnen sicher bei Ihrem Besuch auf seinem Apfelhof. Nach der Erlebnistour durch seine Obst- und Hopfenplantagen wartet eine herzhafte Brotzeit mit fränkischen Spezialitäten und leckerer Wurst aus der hauseigenen Fürther ebl-Metzgerei auf Sie – ebl-naturkost lädt Sie herzlich dazu ein.

Die Tour zu Markus Eckert nach Eckental ist eine Ganztagestour. Sie wird von den erfahrenen Tourenleiter/innen des ADFC begleitet: Die etwa 35 km lange Tour startet ab Lauf (Hauptbahnhof, S-Bahn-Halt). Etwas Grundkondition ist erforderlich, die Gegend ist eher hügelig. Es sind aber genügend Pausen eingeplant und das Ganze wird gemütlich angegangen – auch Schieben ist erlaubt. Die Tagestour kostet beim ADFC 6 Euro. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren fahren kostenlos mit, müssen aber von einem Erwachsenen begleitet werden. Es besteht die Möglichkeit, mit der Bahn von Nürnberg nach Lauf und nach der Tour wieder von Lauf nach Nürnberg zu fahren. Das VGN Tagesticket plus gilt z. B. für zwei Personen inclusive Fahrrädern und Hin- und Rückfahrt.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig beim ADFC Nürnberg anzumelden unter kontaktadfc-nuernberg.LÖSCHEN.de oder telefonisch unter 09 11/39 61 32.

Im September ist übrigens wieder eine Radtour zum Bioland-Hof von Markus Eckert geplant, wenn dort die Apfel- und Hopfenernte beginnt. Die rechtzeitige Terminankündigung und alle weiteren Infos finden Sie dann wieder in unserer ebl-Woche.

Herzliche Grüße und allzeit gute Fahrt!

Christine Fröhlen für die ebl-Redaktion

Menu