Unsere Metzgerei

  • Unsere ebl-Metzgerei in Fürth-Hardhöhe

Unsere Metzgerei

Warum eine eigene ebl-Metzgerei?

Schon immer ist es unser Ziel, alles was die Bio-Höfe in der Region erzeugen, zu vermarkten. Dazu gehören nicht nur Getreide, Kartoffeln und Milch, sondern auch das Fleisch der Tiere.

Beim Bio-Bauern nehmen die Tiere eine wichtige Rolle im „Hofkreislauf“ ein. Sie sind keine Fleischproduktionseinheiten wie in konventionellen Mastbetrieben.

Auf dem Bio-Hof verwerten die Tiere die für eine abwechslungsreiche Felderwirtschaft so wichtigen Futterpflanzen (z. B. Klee) und geben den für die Bodenfruchtbarkeit essentiellen organischen Dünger. Im Jahresfortgang geben die Tiere auch „vermarktungsfähige“ Erzeugnisse wie Milch, Eier und nicht zuletzt das Fleisch. Aus diesem Grund gibt es die ebl-Metzgerei.

Garantie der regionalen Herkunft

Alle Tiere werden artgerecht aufgezogen, haben viel Platz und bekommen gesundes, überwiegend selbst angebautes Bio-Futter. Das „vorbeugende“ Verabreichen von Medikamenten ist ebenso verboten wie der Einsatz von Gentechnik bei Aufzucht oder Verarbeitung.

Wir verarbeiten in unserer Metzgerei nur Fleisch, das ausnahmslos von regionalen Bio-Betrieben im Umkreis bis maximal 130 Kilometern (u. a. Franken und Oberpfalz) stammt. Alle Bio-Landwirte, die unsere Metzgerei beliefern, sind durch einen der deutschen Bio-Verbände (z. B. Demeter, Naturland, Bioland oder Biokreis e.V.) zertifiziert. Die Richtlinien dieser Verbände gehen über die des europäischen Bio-Siegels hinaus.

Für Sie bedeutet dies, dass Sie bei uns nur beste Bio-Qualität bekommen.

„Ganztierkörperverwertung“

Unsere ebl-Metzgerei ist 100 % Bio und produziert nach den Richtlinien für die Anerkennung von Demeter Fleisch- und Wurstwaren.

Wir kaufen bei unseren regionalen Bio-Bauern immer nur ganze Tiere ein, die wir im Fürther Metzger-Schlachthof schlachten lassen. Unsere Metzgermeister und Gesellen zerlegen und verarbeiten das Fleisch nach bester Handwerkstradition. Wir verzichten auf den Zukauf von Teilstücken (z. B. Filet oder Roastbeef). Dadurch ist die Menge von einzelnen Edelteilen begrenzt, z. B. hat ein Rind ca. 5 kg Filet, wiegt aber insgesamt ca. 400 kg. Das heißt, um 5 kg Filet anbieten zu können, müssen ca. 395 kg andere Fleischteile verkauft bzw. verarbeitet werden.

Nur natürliche Zutaten

Unsere Wurstwaren stellen wir ohne jegliche künstliche Zusätze wie Geschmacksverstärker, Phosphat oder Konservierungsstoffe her. 

Wir finden weniger ist mehr, deshalb lassen wir bewusst umstrittene Zutaten wie Nitritpökelsalz weg, auch wenn das vielen Wurstwaren eine so „schöne“ intensive Farbe gibt.

Nur Bio-Gewürze und Steinsalz kommen in die Wurst, sonst nichts: Zutatenliste ebl-Metzgerei

Menu